„Milchparcours“ an der Gesamtschule Euskirchen

Nachdem unsere Schule im Frühjahr 2017 erfolgreich an dem Milchcup und einem Tischtennisturnier, teilgenommen hatte, erfolgte eine Bewerbung um den sog. „Milchparcours“ des Landes NRW, für den unsere Schule unter hunderten von Schulen ausgewählt wurde. Am 23.11.17 konnten dann alle Gesamtschüler der Jahrgansstufe 7 an diesem tollen Event in der Ohm-Mirgel-Halle in Euskirchen teilnehmen.

Bei dem Milchparcours geht es darum, in Anlehnung an die Trendsportart „Le Parcours“ eine vielseitige Hindernislandschaft auf unterschiedlichen Wegen effizient und sportlich zu überwinden. Dabei sollen alle möglichen, individuellen, originellen, kreativen und kunstvollen Überwindungen frei nach dem Motto „alles kann, nichts muss“, überwunden werden. Am Anfang stand eine theoretische Einführung mit einigen Videos, anschließend fand ein gemeinsames Aufwärmtraining statt. Danach ging es an die Geräte und durch den Parcours. Es durften die Geräte sowohl frei, wie auch unter Anleitung, alleine und in der Gruppe ausprobiert und überwunden werden.

Den Abschluss bildete ein Gespräch, in dem es um Ernährung und Sport ging in der Milchlounge, wobei die Schüler mit Getränken und Informationsmaterial versorgt wurden. Die für die Praxis benötigten Bauteile wurden morgens eigens mit einem LKW aus Köln angeliefert. Die Hindernisse wurden von Helfern aus der Jahrgansstufe und Herrn Norbert Warner auf- und abgebaut. Hierzu gehörten zwei mobile Slackline Anlagen für das Gleichgewichtstraining, eine 15m lange Tumbling-Bahn zum Erproben verschiedener Sprungtechniken, ein aufwändiges Equipment aus Tools, Boxen und Barrs zum Aufbau der Hindernislandschaft, die es dann mit Klettern, Springen, Laufen, Balancieren etc. zu überwinden galt.

„Alles in Allem eine rundum gelungene Veranstaltung“, fanden nicht nur die Lehrer und sondern vor allem die Schüler. Es war einfach voll cool!

Tag der offenen Tür 2017

Der Tag der offenen Tür- wieder eine gute Gelegenheit die Gesamtschule Euskirchen zu präsentieren!

Am 09.12.2017 fand wieder der Tag der offenen Tür statt. Die ganze Schulgemeinde war auf den Beinen. In den Jahrgängen 5, 6 und 7 fanden unterschiedlichste Projektarbeiten, Workshops und andere Darbietungen, unter der Leitung der Klassenlehrer statt. Ca. 150 Besucher, sowohl Eltern aber auch Kinder schauten sich um und verschafften sich Eindrücke von unserer Schule.

In der Mensa begann um 10.00 Uhr der Auftakt. Schulleiter Thomas Müller begrüßte die Gäste und erläuterte den Sinn und Zweck der Veranstaltung. Er betonte die Tragweite der Entscheidung vieler Eltern, ihre Kinder an weiterführenden Schulen anzumelden.

Unsere Lernpartner (Kreissparkasse Euskirchen), die Städtischen Verkehrsbetriebe (SVE), der KJA (Katholische Jugendarbeit, Bonn), der Förderverein der Schule und viele Eltern unterstützten diesen Tag tatkräftig. Sie sorgten für das leibliche Wohl und boten diverse Leckereien im Cafe an. Beim Auf- und Abbau halfen auch Schüler des 8.Jahrgangs. Alle Helfer waren verlässliche Partner. Vielen Dank!

Die Mitglieder der Schulleitung berieten währenddessen interessierte Eltern bei schulfachlichen und organisatorischen Fragen.

„We proudly present…“- die neue Mensa der Gesamtschule Euskirchen

Am vergangenen Donnerstag (12.10.2017) konnte nun auch hochoffiziell die neue Mensa der Gesamtschule Euskirchen eröffnet werden. In unterschiedliche Reden wurde das stetige Wachsen unserer Schule hervorgehoben. Bürgermeister Dr. Uwe Friedl erwähnte, dass die Fertigstellung des Gebäudes durchaus in einem akzeptabelen Zeitrahmen abgeschlossen werden konnte. Frau Maria Dorn (Bezirksregierung Köln) betonte die Funktion und Aufgabe dieses Gebäudes, nämlich das es ein Ort der Begegnung und des Miteinanders sein soll und werden kann. Auch unser Schulleiter Thomas Müller fand viele Worte des Lobes und des Stolzes.

Rund 200 geladene Gäste verfolgten die Feierstunde. Vertreter der Kreissparkasse Euskirchen (Lernpartner), unterschiedliche Schulleiter und Schulleiterinnen der benachbarten Schulen, Vertreter der Schul- und Klassenpflegschaften, Klassensprecher, die Schulleitung und Kollegen und Kolleginnen konnten dem Festakt beiwohnen.

Aufgelockert wurde das Event durch vorbereitete Darbietungen verschiedener AGs, wie z.B. der Zirkus-AG (Leitung Fr. Sandra Merks), einer Hip-Hop-Tanzgruppe (Leitung Fr. Kim Selbach), der Chor (Leitung Fr. Simone Rörig) und einer Schüler WP-Gruppe (Leitung Fr. Diana Nolden).

Höhepunkt der Showacts war eine überraschende Tanzeinlage: hier wurden Bürgermeister Dr. Friedl, Frau Dorn und Schulleiter Müller aufgefordert, das Tanzbein zu schwingen. Sie zögerten nicht lange und hatten sichtlich Spaß dabei (s. Fotos).

Auch für das leibliche Wohl wurde gesorgt. Unser Schul-Caterer „Evation“, der normalerweise die täglichen Speisen der Mensa zubereitet und anbietet, zauberte diverse Snackplatten und Häppchen, die kulinarisch Akzente setzten und großen Anklang fanden.

 

IMG_0926

Gewässerexkursion des Jahrgangs 7

Auch in diesem Jahr fanden wieder die Gewässerexkursionen der Klassen des 7. Jahrgangs statt. In Zusammenarbeit mit dem Naturschutzzentrum Nettersheim, besuchten unsere Schüler Workshops und untersuchten das kleine Flüsschen, die Urft.

An insgesamt drei Terminen in der vergangenen Woche, fuhren je zwei Klassen mit ihren Lehrern zur Gewässeranalyse.

Im Rahmen des NW-Unterrichts zum Thema „Das Leben im Bach“ wurde buchstäblich das Wasser der Urft „unter die Lupe“ genommen. Zunächst konnten die Kinder diverse Kleinstlebewesen fangen und bestimmen. Sogar kleine Fischchen waren dabei.

Unter Anleitung von fachgeschulten Referenten versuchten sich die Schüler als Wissenschaftler und konnten Rückschlüsse auf die Gewässergüte der Urft ziehen.

 

Neben dem praktischen Arbeiten haben alle – SchülerInnen und LehrerInnen – viel Spaß haben können und die gemeinsame Fahrt genossen!

II. Sponsorenlauf der Gesamtschule Euskirchen 2017 – Dabei sein ist alles…

Wie bereits im September 2015 in den Erftauen, konnte auch in diesem Jahr der II. Sponsorenlauf der Gesamtschule Euskirchen stattfinden.

Dank der tollen Vorbereitung unserer Sportlehrer Frau Alexandra Schreiber, Herr Norbert Warner, Herr Rudi Moj und anderen Lehrern, wurde auch in diesem Jahr wieder der Sponsorenlauf durchgeführt. Eine Laufrunde (1000m) mit Flatterband markiert, im und um das Erfstadion, galt es zu bewältigen.

Die Schüler unserer Schule hatten sich im Vorfeld um Sponsoren (Eltern, Omas und Opas, Freunde, Bekannte u.a.) bemüht, die pro gelaufener Runde spendeten.

Engagierte Eltern waren auch beteiligt, die für die Klassen „Stationen“ mit Getränken und Obst vorbereiteten und während des Laufs betreuten. Herzlichen Dank!!!

Dann war es um 8.00 Uhr endlich soweit: Der Schulleiter Herr Müller zählte den Countdown herunter. Die Schüler des 5. Jahrgangs liefen zuerst. Alle hatten großen Spaß und liefen, bei strahlendem Sonnenschein, bis der Schweiss in Ströhmen floß. Vom Ehrgeiz gepackt, liefen einige Sportler acht Runden und mehr. Respekt! Wer nicht mehr konnte, lief langsamer – auch gehen war erlaubt.

Der 6. Jahrgang lief in der Zeit von 9.15 Uhr bis 10.15 Uhr. Anschließend von 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr waren die Schüler der Jahrgangsstufe 7 an der Reihe. Zuletzt in der Zeit von 11.45 Uhr bis 12.45 Uhr rannten die 8. Klässler.

Nach Ende der Laufzeit wurde zusammengerechnet. Das erlaufene Geld soll den Schülern der Gesamtschule Euskirchen zu Gute kommen. Sowohl die Ausstattung der Schule, als auch soziale Projekte sollen unterstützt werden.

Noch mehr Fotos gibt es hier:

Fahrt nach Basingstoke (Partnerstadt von Euskirchen)

Am Donnerstag, den 29.6. bis Sonntag, den 2.7 2017 nahmen wir zum ersten Mal mit einer kleinen Delegation der Gesamtschule Euskirchen an der engen Städtepartnerschaft mit Basingstoke (70 km südwestlich von London) teil.

Fünf Schülerinnen und ein Schüler der 6. Jahrgangsstufe sowie zwei Schüler des 5.Jahrganges durften die Vorboten einer hoffentlich längerwährenden Beteiligung an dieser schon hochprofessionell durchgeführten Veranstaltung sein. Was erst als reine Partnerschaft von Sportvereinen vor über 20 Jahren begonnen hatte, dehnt sich in der letzten Zeit immer mehr aus, zu einer Zusammenarbeit auch mit Partnerschulen. Genau das war jedoch in der Vorbereitung der Beteiligung unserer Schule ein Hindernis, denn es fehlte so kurzfristig an einer geeigneten Partnerschule. Dank der Überzeugungsarbeit von Frau Moldenhauer (Stadtverwaltung Euskirchen) und den immensen Anstrengungen von Kevin und Susan Laing in Basingstoke, überhaupt noch aufnehmende Gastfamilien für die Schülerinnen und auch für mich als begleitenden Lehrer zu finden, durften wir uns dann doch noch für den äußerst geringen Beitrag von 50,- € beteiligen.

Die Gastfreundschaft der Engländer war überwältigend: eine Familie nahm 2 Schülerinnen auf , eine andere gar 3, die Kinder wurden wie selbstverständlich zu sämtlichen Sportveranstaltungen, Schwimmbädern, Treffpunkten der Londonfahrt und Feiern sowohl hingefahren als auch wieder abgeholt. Ich selbst wurde beim Oberorganisator Kevin Laing aufgenommen; und da dieser natürlich viele offizielle Termine unter anderem mit der eingeflogenen Euskirchener Delegation wahrnehmen musste, wurden für mich Fahrdienste von Freunden der Familie organisiert. Natürlich wurden unsere Dankesbekundungen „very british“ als Selbstverständlichkeit abgetan.

Das Schönste an der Fahrt war die Begeisterung der Schüler/innen, die auf der Rückfahrt im Bus in ihren Erzählungen immer wieder aufblitzte, waren sie doch schon Wochen vor der Fahrt mächtig aufgeregt gewesen. Die größten Befürchtungen hatten sie, dass ihre doch nur rudimentären Englischkenntnisse so gar keine Kommunikation in den rein englischsprachigen Gastfamilien ermöglichen würden. Doch schnell waren die Barrieren überwunden: entweder mit Händen oder Füßen oder auch mit Hilfe ihrer Translators in den Handys war die Verständigung mit den meist gleichaltrigen Kindern und Jugendlichen gar kein Problem.

Dabei waren die Erlebnisse durchaus unterschiedlich: einige nahmen an den Leichtathletikwettbewerben teil, ein Schüler am Fußballturnier, zwei andere Mädchen gingen ganz normal am Freitag mit in die Schule (hier kam durchaus Neid auf bei der allein räumlich großzügigen Ausstattung der englischen Schulen mit „Auslaufzonen“ und Sportplätzen vom Feinsten) und besichtigten statt London eben Windsor Castle.

Im Vordergrund stand immer, dass die Schüler/innen sich in den Familien wohl fühlten und Kontakte knüpfen konnten – das ging sogar teilweise über die von allen als viel zu kurz empfundene Fahrt hinaus.

Diese Reise war also ein Erlebnis der besonderen Art und es herrscht schon pure Vorfreude auf das nächste Jahr, wenn die Basingstoker zum Gegenbesuch in Euskirchen erwartet werden.

Dann soll auf Wunsch aller Teilnehmer die Beteiligung unserer Schule auf viel breitere Füße gestellt werden, erste Kontakte zu einer nun passenden Partnerschule (The Vyneschool) konnte ich schon auf der imposanten Abschlussfeier knüpfen.

Der Termin für den Gegenbesuchsteht nun auch schon fest: 21.6.-24.6.2018.

Ludger Wiesmann

 

1 10 11 12 13 14 16