Klassenfahrt an die Nordsee (Schillig und Budjadingen)

In der Zeit vom 18.06. bis 22.06.2018 fand die Klassenfahrt der Klassen des 7. Jahrgangs statt. Drei Gruppen (7a, 7d und 7e) fuhren nach Schillig, in der Nähe von Wilhelmshafen. Die Klassen 7b, 7c und 7f nach Budjadingen. Dort angekommen ging es sofort in die Unterkünfte. Alle waren freudig aufgeregt. In Schillig waren die Schüler in kleinen Ferienhäusern untergebracht. Hier gab es mehrere Schlafräume, eine Küche und ein Badezimmer.

Das Programm für diese Woche sah auch eine Fahrradtour vor. Einige Kinder hatten dabei mächtig Spaß, andere waren schnell aus der Puste.

Eine Wanderung ins bzw. durchs Watt verschaffte den Schülern völlig neue Einblicke und Eindrücke zu den dort gefundenen Lebewesen. Nicht nur unterschiedlichste Lebewesen wurden gesehen, sie konnten auch angefasst werden. Unsere Wattführer erklärten uns die Zusammenhänge dieses Lebensraumes. Matschig war das natürlich auch!

 

 

Im Meer konnte gebadet werden, man konnte am Strand liegen oder Sport machen, das war fun pur! Ein Besuch in einem Naturkundemuseum rundete das Programm ab. Natürlich gab es auch ausreichend Freizeit, zum chillen.

Das Essen war super, so berichteten einige Schüler! Auch das Wetter war akzeptabel. Wer nicht aufpasste, bekam sogar einen Sonnenbrand.

Yllka B. (Klaase 7e):“ Das war die schönste Klassenfahrt meines Lebens“.

Vorbereitung und Einweisung zur Wattwanderung (links)

 

Tanzeinlage von Frau Barg

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                               

Kunstwerk aus Seetang (links)

Vor unserer Unterkunft

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Watt…(links)

 Kurz vor der Fahhradtour

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

…und im Matsch (links)

Nach einer längeren Wanderung

 

                                                  

 

 

 

 

 

 

 

Betriebsbesichtigung bei MIELE

Am vergangenen Dienstag (26.06.2018) fand, im Rahmen der Lernpartnerschaft mit Miele, eine erste Betriebsbesichtigung statt. Hier konnten Lehrer unserer Schule erste Einblicke erhalten, wie und was am Standort Euskirchen produziert wird. Die Kollegen und Kolleginnen wurden durch unterschiedliche Bereiche geführt, um die diversen Produktionsschritte transparent und verständlich zu machen. Auch die Ausbildungswerkstatt wurde besichtigt. Man war sich einig, dass hier auch zukünftig Schüler unserer Schule in verschiedenen Ausbildungsberufen ihren Platz finden können.

Offiziell wird diese Lernpartnerschaft am 06.07.2018 in der Gesamtschule Euskirchen ratifiziert.

Teilnahme am Bonn-Marathon

Am Sonntag, den 15.04.2018, fand in Bonn der jährliche Schulmarathon statt. Dabei handelt es sich um einen sog. Staffelmarathon. Die Staffeln bestehend aus sechs Schülerinnen und Schülern,  die die Marathondistanz von 42,195 km in sechs Etappen, unterteilt auf 5, 10, 5, 10, 5 und 7,195 km bewältigen. Die Schülerstaffeln laufen dabei gemeinsam mit den „normalen“ Marathonläufern.


In diesem Jahr waren über 300 Staffeln am Start. Die Gesamtschule Euskirchen hat zum zweiten Mal am Bonner Schulmarathon teilgenommen. Trotzdem gab es dieses Jahr einige Premieren. So nahmen erstmals zwei Staffeln unserer Schule teil! Eine Staffel, die nur aus Mädchen bestand, setzte sich nur aus Schülerinnen der Klasse 6d zusammen. Da eine Schülerin fehlte, musste Alexa sowohl als Startläuferin laufen, als auch und den fünften Abschnitt bewältigen.


Der Start war um 10.33 Uhr bei angenehmen Temperaturen von ca. 17°C. Das Gesamtergebnis kann sich sehen lassen! Sowohl die Mädchenstaffel als auch die Jungenstaffel sind mit guten Zeiten ins Ziel gekommen. Die Mädchenstaffel erreichte nach 4:48:58 das Ziel, die Jungen nach 4:05:57. Insgesamt waren die betreuenden Sportlehrer Frau Selbach und Herr Warner mit den erreichten Leistungen sehr zufrieden. Sie freuten sich aber auch besonders über die Unterstützung zahlreicher mitgereister Eltern, die die Wechselzonen mitbetreuten und an der Strecke anfeuerten.

Mannschaftsfoto

Hintere Reihe: Melihcan (8f), Jan, Hannah (6d), Mathilda (6d)

Vordere Reihe: Nikita (5d), Lars (8f), Bodo (6e), Nevio (6e), Olivia (6d), Jana (6d) und Alexa (6d)

Gesamtschule cleans Euskirchen 3.0

Wie bereits schon in den Jahren 2016 und 2017 reinigten Schüler der Gesamtschule Euskirchen auch in diesem Jahr die Innenstadt.

Am letzten Schultag vor den Osterferien (23.03.2018) war es soweit: Wieder begaben sich Schulkinder, diesmal der Klassen 5-6, mit ihren Klassenlehrern in ihre „Reinigungsreviere“. Ausgestattet mit Handschuhen und Müllsäcken wurde dort allerlei Dreck und Unrat abgesammelt. Anwohner und Passanten staunten nicht schlecht als sie Schulkinder beim Müllsammeln beobachten konnten, teilweise applaudierten sie sogar. „Wir wollen unsere Stadt sauberer und damit schöner machen…“, so der Kommentar eines Schülers, auf die Frage nach der Absicht der Aktion.

Und auch der Spaß kam nicht zu kurz. Teilweise befanden sich Spielplätze in den Revieren, die von den Kindern ausgiebig genutzt wurden. Hier wurden dann längere Frühstückspausen gemacht oder einfach nur relaxed. Das Wetter spielte ebenfalls mit.

 

Mit freundlicher Unterstützung des Marienhospitals Euskirchen (es wurden 15 Pakete Einmalhandschuhe gespendet) und des Betriebshofes der Stadt Euskirchen (Müllsäcke wurden zur Verfügung gestellt und die Abholung der Müllsäcke wurde organisiert) war die Aktion der Gesamtschule Euskirchen auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg. Im nächsten Jahr gerne wieder!

Tag des Mädchenfußballs

Teilnahme am Tag des Mädchenfußballs in Blankenheim am 10.03.2018

Jedes Jahr findet in im Kreis Euskirchen der „Tag des Mädchenfußballs“ statt. An diesem Tag wird einerseits eine Schule und andererseits ein Verein besucht, um interessierte Mädchen für Fußball zu begeistern.

Zu erleben gibt es dann Fußball pur: Turniere, Schnuppertraining, das DFB-Fußballabzeichen, 5-gegen-5-Spiele, Fußballkegeln, Kaiserspiel und vieles mehr. Ziel ist dabei, möglichst viele Mädchen für Fußball zu faszinieren.

Unsere Schule hat am Turnier für Unterstufenmannschaften (Kl. 5 -7) teilgenommen. In der Besetzung: Lena Esser (6c), Milena Schmitz (6b), Maryam Haidary (6b), Michelle Neumann (7c) und Emilie Vogelklug (7a) erreichte unsere Mannschaft, unter 6 teilnehmenden Mannschaften, den zweiten Platz. Dieser bedeutete gleichzeitig die Vize-Kreismeisterschaft! Die Veranstaltung hat uns so gut gefallen, dass sich unsere Schule nächstes Jahr als Ausrichter angeboten hat.

(Norbert Warner)

 

1. Skifreizeit der Gesamtschule Euskirchen

Skiwanderfreizeit nach Meransen vom 15.02.- 23.02.2018

Am Donnerstag gegen 19h haben sich alle Schüler und Betreuer an unserer Schule in Euskirchen getroffen und warteten auf den Doppeldecker, der uns nach Meransen, Italien fuhr. Mit einer guten Stunde Verspätung fuhren wir los, um kurze Zeit später an der JVA anzuhalten – Ein kleines Malheur hielt uns nur kurz auf, da wir auf ein vergessenes Portemonnaie warten mussten. Nachdem dieses kleine Problem behoben wurde, fuhren wir alle gut gelaunt weiter     Richtung Italien. Nach ca. 14 Stunden, mehreren Pausen und einem Boxenstopp in Ulm, um Herrn Wiesmanns Sohn einzusammeln, kamen wir an unserer kleinen und bescheidenen Hütte in Meransen an.

Nachdem die Zimmer bezogen wurden, machten sich Lehrer, Betreuer und Schüler gemeinsam auf den Weg um das Skigebiet zu erkunden. Die Schüler konnten sich Skischuhe im Sportgeschäft Peppi ausleihen und ihre Ski einstellen lassen. Zum Mittagessen trafen wir uns alle wieder auf der Hütte, um anschließend gestärkt die ersten Erfahrungen mit Schnee, Ski und Snowboard mit den Schülern zu teilen. Somit ging der Freitag schnell herum alle fielen am Abend glücklich in die etwas durchhängenden Matratzen. Der Ablauf der nächsten     Tage gestaltete sich immer ähnlich: Gegen 8.30h wurde sich mit einem gemeinsamen Frühstück gestärkt, ehe gegen 10h eine Aufwärmphase vor dem Haus die Körper auf die Piste vorbereitete. Dabei wurde das Lied „Laurenzia“ zu einem unserer legendären Ohrwürmer. Anschließend teilten wir die Skifahrer und die Snowboarder in Kleingruppen auf und begannen unsere Aufwärmphase sowie erste Übungen auf dem Snowboard oder Ski. Die Schüler waren meist top motiviert und machten schnell große Fortschritte, sodass wir nach wenigen Tagen gegen Mittag ca. 12h mit der Gondel ins größere Skigebiet fahren konnten. Dort lernten die Schüler auf dem Bord wie man Kurven auf der Vorder- und Rückkante sowie Walzertanzen oder schöne Tannenbäume im Schnee fahren konnte. Auch die Skifahrer lernten elegant in Kurven den Berg hinunter zu fahren. Mittags trafen sich alle gegen 13.30h beim Mittagstisch, um Pommes mit Wienerschnitzel oder den „Gipfelkloß“ zu essen. Gestärkt ging es danach noch eine Runde auf die Piste, bevor die Border mit der Gondel wieder hinunter zur Hütte fuhren.

Am Montag stand Erholung und Regeneration im Fokus: Gemeinsam ging es nach Brixen ins Schwimmbad. Nachdem auch die letzten Damen begriffen hatten, dass es im Schwimmbad Spaß machen könnte, genossen alle den „Day off“ fernab der Pisten.Am Dienstag und Mittwoch ging es mit neuer Energie auf die Piste. Nach einem kurzen Aufwärmen und Einfahren am „Hauslift“ ging es direkt ins Skigebiet. Der Dienstag gestaltete sich etwas turbulenter: Einige Schüler hatten Magenprobleme und Frau Schreiber zog sich beim Skiunfall eine leichte Gehirnerschütterung zu. Am letzten Tag (Donnerstag) beschlossen wir, trotz durchwachsenem Wetter, mit Schlitten das Skigebiet unsicher zu machen. Wir wechselten uns ab und fuhren entweder Snowboard/Ski oder Schlitten. Abends wurden die Koffer gepackt und nach einer sich bereits etablierten „UNO-Runde“ ging es gegen 21.30h zu einer Abschlussfackelrunde.

Am Freitag hieß es Abschiednehmen. Nach einem letzten gemeinsamen Frühstück, wurde das Gepäck im Bus verstaut, der ab 10h gen Euskirchen startete. Nach 12 Stunden, Pausen und Zwischenstopps kamen wir gegen 22.30h sicher an der Schule an, wo die Eltern ihre Kinder schon sehnlichst erwarteten.

Zusammenfassend, war es eine sehr schöne und gelungene erste Skiwanderfreizeit mit kaiserlichem Wetter, tollem Schnee, einem prima Team und Schülern und einer großen Portion Spaß😊

(Simone Röhrig und Ludger Wiesmann)

1 2 3 4 5 8