Gedenken zur „Reichspogromnacht“ an der Gesamtschule Euskirchen

Auch dieses Jahr war die Gesamtschule wieder bei der Gedenkveranstaltung zur Reichspogromnacht (9.11.2019) in Euskirchen mit einem SchülerInnenbeitrag vertreten.

Nachdem im letzten Jahr der Chor um die Kollegin Simone Arlt unser Schulbeitrag war, erläuterten unter Einbeziehung einer Power-Point-Präsentation diesmal – unter der Leitung von Kirsten Steiner – die SchülerInnen das Stolpersteinprojekt, für das zwei Klassen eine Patenschaft übernommen haben.

Bürgermeister Dr. Friedl, der eine sehr nachdenklich stimmende Eröffnungsrede hielt, bedankte sich im Nachgang schriftlich bei Kirsten und den SuS. 

Ebenfalls mit Schülerbeiträgen vertreten waren noch die Marienschule und das Emil-Fischer Gymnasium.

Beendet wurde die Gedenkveranstaltung durch ein gemeinsames Gebet von Pastor und Pfarrer, bevor die Runde von der Mensa als Schweigemarsch mit Kerzen zum Platz der 1938 abgebrannten Synagoge in der Fußgängerzone zog.

Auch im kommenden Jahr wird die Schule wieder an der Mahnung für die Lebenden und im Gedenken an das geschehene Unrecht mitwirken.