Gemeinsames Training mit den Telekom Baskets Bonn

Schüler und Schülerinnen der Klasse 6 der Gesamtschule Euskirchen starteten mit viel Motivation am Donnerstag (14.11.2019) in ihren Tag: Die Profis der Telekom Baskets Bonn zeigten den zwölf Nachwuchstalenten Tipps und Tricks beim Umgang mit dem Basketball.

(red). Anschließend gab es Autogramme, Gruppenfotos sowie Vereinsshirts und Trainingsbälle für den Unterricht. Das gemeinsame Basketballtraining fand im Rahmen des Sportförderprojekts „Baskets@school“ statt. Seit sechs Jahren begeistert die Deutschen Telekom und das Team der Baskets Bonn den Nachwuchs für Bewegung und sportliche Aktivität.

Gleich zu Beginn staunten die Kids und sagten zu ihrem Sportlehrer: „Herr Mostert, die sind ja alle viel größer als Sie.“ Und dann startete auch schon das Training: Branden Frazier, Marek Mboya Kotieno und Ben Simons aus der ersten Mannschaft der Telekom Baskets Bonn gingen mit den Sechstklässlern auf Korbjagd – angeleitet von Baskets Trainer Savo Milovic.

Zunächst standen das gemeinsame Aufwärmen und einige Dehnübungen auf dem Programm. Danach zeigten die Profis die wichtigsten Grundlagen des Basketballs: Ob Dribbeln, Passen oder Werfen, die Kinder waren begeistert vom Können der Baskets-Spieler und staunten über ihr Geschick.

Das Training fand in der neuen Turnhalle der Schule statt, die erst in der Vorwoche eröffnet wurde. Die Halle ist Teil einer Neuausrichtung der Gesamtschule Euskirchen, die Sport und körperliche Aktivität in Zukunft noch stärker in ihr Lehrkonzept integrieren möchte.

Für 2020 ist geplant, verschiedene Sportprofile zu etablieren, bei denen die Kinder je sechs Stunden die Woche in ihrer selbst gewählten Profil-Sportart trainieren und so verstärkt für Bewegung begeistert werden. „Ich selbst habe vor mehr als 15 Jahren mit den Baskets Bonn in einem Sportförderprogramm trainiert und hatte viel Spaß daran. Das Baskets Training ist für den neuen sportlichen Fokus unserer Schule daher ein toller Auftakt“, sagt Lehrer Gerrit Mostert, der sich im Namen seiner Klasse für die Einheit bewarb. Stephan Althoff, Leiter Konzernsponsoring der Deutschen Telekom ergänzt: „Gemeinschaftserlebnisse fördern den Teamgedanken im Sport. Das Besondere am Basketball ist, dass jeder seine Persönlichkeit einbringen kann. Größe und Athletik sind nicht alles. Die Kids sollen ihre individuellen Fähigkeiten entdecken und in Stärken verwandeln.“

In dieser Saison gibt es noch weitere Termine von Baskets@school. Schulklassen haben jederzeit die Möglichkeit, sich per E-Mail zu bewerben. Die Termine der nächsten Trainingseinheiten werden Anfang 2020 bekannt gegeben.

Mehr Informationen unter: www.telekom-baskets-bonn.de/fanzone/basketsschool.html

Quelle: Rheinische Anzeigenblatt GmbH & co. KG, 50735 Köln