Italien-Austausch der Gesamtschule Euskirchen

Euskirchen/Porretta Terme – Nachdem wir im Februar Besuch von unserer Partnerklasse bekommen haben und ihnen unsere Welt gezeigt haben, waren nun wir an der Reihe ins Flugzeug zu steigen und einen kleinen Fleck in Italien kennenzulernen. Unsere Partnerschule, die „Liceo Montessori-Da Vinci“, in Porretta Terme, einer alten Thermalstadt in der Emilia-Romagna nahe der Grenze zur Toskana in den Bergen.

Unser Programm war sehr abwechslungsreich. Wir konnten am Unterricht teilnehmen und uns verschiedene Fächer angucken und haben ebenfalls Ausflüge gemacht. Wir konnten Florenz und Bologna bewundern und ein wunderschönes Panorama in den Bergen genießen. Kulinarische Erlebnisse haben auch nicht gefehlt. Aber in erster Linie haben wir neue Freundschaften geschlossen, die hoffentlich noch lange fortbestehen.

Wir danken den Familien der italienischen und deutschen Schülern und Schülerinnen, den Schulen und allen, die uns ermöglicht haben, diese Erfahrung zu machen.

Ein besonderer Dank geht an unsere Schüler und Schülerinnen, die sich auf diese Erfahrung eingelassen haben und die Reise zu dem gemacht haben, was sie war: Einmalig und wunderschön.

Grazie mille, ragazzi!!

Das sagen unsere Schüler:

„Das Land ist total schön. Obwohl die Menschen dort ganz anders sind, haben wir uns immer wohl und aufgenommen gefühlt.“

„Alle sind sehr offen. Wir haben schnell Freundschaften schließen können und neue Freunde gefunden.“

„Die Landschaft ist anders als hier: Alt, schön, einfach großartig. Porretta hat ziemlich viele Berge und in der Nähe sind schöne und alte Städte.“

„Warum sollte man einen Austausch machen? Man kann die Sprachkenntnisse verbessern und neue Menschen kennenlernen. Aber der Austausch ist mehr als nur das. Man lernt neue Familien und Kulturen kennen und man fühlt sich nicht mehr so stark am eigenen Alltag gebunden.“

„Es war eine großartige Erfahrung.“

Pia Löchte und Barbara Francini