Projekttage und Lernpartnerschaft Vogelsang

In der Zeit vom 09.07. bis 11.07.2018 und zum Ende des Schuljahres fanden wieder unsere Projekttage statt. Aus einem Angebot von über dreißig unterschiedlichen Kreativgruppen hatten unsere Schüler die Möglichkeit zu wählen. Hier seien nur exemplarisch die „Gärtnerwerkstatt“, das „Tanzprojekt“, „Aus alt macht neu“, „Karate für coole kids“, „Leser aller Klassen-vereinigt euch!“ genannt. Für jeden was dabei, das konnte man wirklich behaupten. Während eines Abschlussfestes am 11.07. präsentierten unterschiedliche Gruppen ihre Ergebnisse. Bei bestem Wetter wurde sogar richtig abgedanced.

Die Krönung des Tages war aber eine weitere Unterzeichnung einer Lernpartnerschaft mit dem Informationszentrum Vogelsang. Hier der ausführliche Bericht der Pressestelle Vogelsang (Mira Huppertz):

Die Kooperation mit der Städtischen Gesamtschule Euskirchen ist die 17. Bildungspartnerschaft der Akademie Vogelsang IP. Am außerschulischen Lernort setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit der Ideologie des Nationalsozialismus auseinander. Wie hätten wir selber gedacht und gehandelt, wären wir in eine ähnliche Zeit und vor eine ähnliche Aufgabe gestellt worden? Was bedeuten uns Demokratie und Pluralität in unserer heutigen Gesellschaft?

Beim Betreten des Schulgebäudes schlagen dem Besuchenden an jeder Stelle die Buchstaben „WIR“ entgegen. Auf T-Shirts, Leinwänden und Jutebeuteln. „WIR“ steht an dieser Schule für Wertschätzung, Individualität und Respekt. Diese Werte sind überall sichtbar und es ist spürbar, dass die Schülerinnen und Schüler diese auch vertreten. Werte, wie sie nicht gegensätzlicher sein könnten zu den Inhalten, die während der NS-Zeit in Vogelsang gelehrt wurden: Überheblichkeitsdenken und das Verhindern der Entwicklung einer eigenständigen Persönlichkeit. Den Bezug aus dieser Vergangenheit zur Gegenwart stellt Schulleiter Thomas Müller mit einem Zitat von J. R. R. Tolkien her und richtet sich dabei an die Schülerinnen und Schüler: „‘Wurzeln, die tief in die Erde reichen, kann der Frost nicht berühren.‘ Dieses Zitat gilt im übertragenen Sinn für Euch. Wenn Ihr tief verwurzelt seid, kann Euch nichts passieren. Wir wünschen uns, dass Eure Wurzeln tief in die Erde reichen und Euch der Frost in Form möglicher Anfeindungen oder Diskriminierungen nichts anhaben kann. Damit Ihr so stark seid, dass Ihr für Euch und Andere einstehen könnt.“ Diese Verwurzelung würde mit der Bildungspartnerschaft noch verstärkt.

Sabine Weber, Koordinatorin der Bildungspartnerschaften in der Akademie betonte die Bedeutung der Teilhabe der Schülerinnen und Schüler: „Wir wollen die Bildungsarbeit mit Euch zusammen gestalten. Lasst uns diese Bildungspartnerschaft mit Ideen füllen und viele gemeinsame Projekte beginnen.“