Viel Spaß und viel Lehrgeld

Zu Wochenbeginn konnten unsere Jungs zeigen, was sie für großartige Sportsmänner sind! Auch wenn man wenig Chancen hatte, so hatten wir doch am meisten Spaß.

Modisch top ausgestattet und hochmotiviert ging man ins erste Spiel gegen die Marienschule. Schnell wurde allerdings klar, dass man gegen diesen Gegner nicht den Hauch einer Chance hatte und der Trainer sich total „vercoacht“ hat. Über das Ergebnis behält man besser Stillschweigen….

Mit neuer taktischer Ausrichtung gemäß dem altbewährten Motto „Beton-vor-dem-eigenen-Strafraum-anrühren“ bewiesen unsere Jungs, dass sie doch ganz gut kicken können. So hatte Yamen die erste Chance für sein Team, die allerdings stark vereitelt wurde. In der Defensive gewannen Reza, Finn und Jeremy fast jeden Zweikampf und konnten mit gezielten langen Bällen vor allem Jonas in Szene setzen. Denis zielte einige Male zu ungenau und so musste man am Ende wieder dem Gegner, diesmal die Gesamtschule Weilerswist, gratulieren.

Im letzten Spiel traten wir gegen das Emil-Fischer-Gymnasium an. Und tatsächlich hielten wir den Ball gut in den eigenen Reihen, wir setzen viele gefährliche Nadelstiche. Auffällig waren hier Dennis und Leart. Mit guter Zweikampfführung, allen voran Daniel, Hanif, Filip und Anxhelo, brachte man den Gegner etwas aus der Fassung. So gelang Jonas mit einer überragenden Einzelleistung der Führungstreffer. Betrunken vom Erfolg lagen sich alle in den Armen. Leider verlor man danach etwas die Linie und kassierte mehrere Treffer. Oli zeigte im Tor einige gute Paraden, konnte die Niederlage aber nicht verhindern.

Mit einem großen Wehrmutstropfen mussten wir das Turnier beenden, als der Notarzt auf dem Platz kam. Anxhelo, dein Team wünscht dir alles Gute und wir hoffen, dass du bald wieder fit bist!

David Rogner