Gedenkveranstaltung anlässlich der Reichspogromnacht am 9. November 1938

Am 9. November 1938 gipfelte der staatliche Antisemitismus in einem Pogrom gegen die Juden.

Während der Pogrome wurden im Gebiet des Deutschen Reiches 91 Menschen ermordet. Viele Menschen starben noch Tage und Wochen später an ihren schweren Verletzungen. In den darauffolgenden Tagen wurden über 30.000 jüdische Männer verhaftet und in Konzentrationslager verschleppt. Die materielle Bilanz der Gewalt waren 1.200 niedergebrannte Synagogen und Gebets-häuser und 7.500 zerstörte Geschäfte.

In gemeinsamer Erinnerung fand am 9. November 2021 im Casino eine Gedenkveranstaltung der Euskirchener Schulen statt.

Bereits im Vorraum konnte sich der Besucher, untermalt von einem jüdischen Musikstück, das Schüler_innen der Marienschule aufgenommen hatten, durch Bilder unserer Schüler_innen Jana Breininger (10d), Angelina Stein (10d), Olivia Schmidt (10d), Maxim Reinke (10d) sowie Klarissa Schmidt (Q1) diesem schrecklichen Ereignis auf besonderer Ebene nähern.

In einem interdisziplinären Kunst- und Geschichtsprojekt hatten sich die Schüler_innen mit den Ereignissen des 9. November 1938 auf künstlerische Weise beschäftigt. Als Ausgangspunkt dienten dabei Photos und Zeitzeug_innenberichte aus Euskirchen.

Schüler_innen unseres Projektkurses Geschichte stellten die Biographie Hilde Nathans vor, einer jungen Frau aus Bad Münstereifel, die ins Ghetto Theresienstadt deportiert worden war. Sie betonten, wie glücklich Hilde Nathan darüber gewesen wäre, dass so viele Menschen- und vor allem Schüler_innen, sich für die Ereignisse interessieren und ihrer gedenken.

Nach der Rede des Bürgermeisters, Sacha Reichelt, der die Bedeutung des Erinnerns hervorhob, rundeten weitere Beiträge des Emil-Fischer-Gymnasiums, der Kaplan-Kellermann-Realschule sowie der Marienschule die Veranstaltung ab.

Der anschließende gemeinsame Kerzengang endete am Ort der ehemaligen Synagoge in der Annaturmstraße, wo die protestantischen und katholischen Geistlichen mit dem Psalm 121 der jüdischen Gemeinde gedachten.

Tag der offenen Tür und Anmeldung 2022

Wir sind sehr glücklich, endlich wieder einen Tag der offenen Tür in Präsenz stattfinden lassen zu können und freuen uns auf viele ViertklässlerInnen, die im Sommer 2022 auf die weiterführende Schule wechseln sowie ZehntklässlerInnen, die sich für unsere Gymnasiale Oberstufe interessieren.

Datum: Samstag, den 15.01.2022

Uhrzeit: 10:00 Uhr – 13:00 Uhr

Treffpunkt: 10:00 Uhr Mensa

 
Bitte beachten Sie, dass wir nur eine Begleitperson pro Schülerin oder Schüler unter Einhaltung der 3G-Regeln zulassen können. Bitte tragen Sie ebenfalls ein Mund-Nasen-Bedeckung.

Vorab wird es für interessierte Eltern von ViertklässlerInnen einen Informationsabend geben, zu dem wir herzlich einladen.

Datum: Donnerstag, den 16.12.2021

Zeit: 19:00 Uhr

Ort: Mensa

Offizieller Anmeldezeitraum:

Datum: 14.02.22 – 04.03.22

Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin über unser Sekretariat unter 02251-6505655.

Beratungsgespräche können ab dem 20.12.21 ebenfalls telefonisch über das Sekretariat vereinbart werden.


Herzliche Grüße

Sabine Bohsem                                              Claudia Riedel

-Abteilungsleiterin 1-                                    -Abteilungsleiterin 3-

Einschulungsfeier am 18.08.2021

Liebe neue Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufe 5, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir freuen uns, Sie und Ihr Kind am 18.08.2021 zu unserer diesjährigen Einschulungsfeier begrüßen zu dürfen!

Alle wichtigen Informationen dazu erhalten Sie in den nächsten Tagen per Post. Soviel jedoch schon einmal vorab:

  • Der ökumenische Einschulungsgottesdienst für alle findet um 9:30 Uhr in der Herz-Jesu Kirche statt. Bitte füllen Sie dazu das Anmeldeformular aus.
  • An diesem Tag brauchen alle Personen ein Dokument über einen negativen Corona-Test, auch alle Geimpften und Genesenen.
  • Die offizielle Einschulung findet in zwei Etappen in der Mensa statt.
  • Ihr Kind muss an diesem Tag kein Material mitbringen.
  • Die KlassenlehrerInnen Ihres Kindes werden sich ebenfalls, falls noch nicht geschehen, in den nächsten Tagen in Form eines Kennenlernbriefes oder Zoom-Meetings an Ihr Kind wenden.

Sollten Sie noch offene Fragen haben, können Sie sich auch in den Ferien, außer in der Zeit vom 12.07.-09.08.21, gerne telefonisch an unser Sekretariat wenden.

Eine Materialliste für den Schulanfang finden Sie hier.

Herzliche Grüße

Sabine Bohsem

-Abteilungsleiterin 1-

Informationen der Berufsberatung

Liebe Schülerinnen und Schüler,

die Ausbreitung des Coronavirus hat seit Monaten auch Auswirkungen auf das Beratungsangebot der Berufsberatung. Die Agenturen für Arbeit sind derzeit ebenfalls bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Da wir als Berufsberater aber aufgrund der Schulschließungen auch keine Beratungen und Infoveranstaltungen an den Schulen durchführen können, möchten wir Euch ab sofort die Möglichkeit anbieten, Euch telefonisch für Eure Fragen rund um die Berufswahl zur Verfügung zu stehen.

Wie kommt Ihr an einen telefonischen Beratungstermin?

Schreibt uns einfach per E-Mail an unser Postfach bruehl.152-bbve@arbeitsagentur.de, wenn Ihr eine Berufsberatung wünscht. Wir benötigen von Euch dann bitte unbedingt folgende Daten:

  • Name, Vorname
  • Vollständige Anschrift
  • Geburtsdatum und –ort
  • Telefon-Nummer unter der wir Euch erreichen können
  • Name der Schule, die Ihr besucht
  • Zeiten, an denen Ihr am besten erreichbar seid.

Wir werden uns dann kurzfristig telefonisch bei Euch melden.

Selbstverständlich könnt Ihr auch unser Online-Angebot auf unserer Internetseite www.arbeitsagentur.de zur Information nutzen. Unter der Kachel „Schule, Ausbildung, Studium“ findet Ihr eine Vielzahl von wichtigen Informationen rund um die Studien- und Berufswahl.

Viele Grüße

Dagmar Wingenfeld

Berufsberaterin
Team U25 (Berufsberatung)
Telefon: 0800 4 5555 00*
Telefax: 02251 797-240
E-Mail:      Euskirchen.152-U25@arbeitsagentur.de
Internet:    www.arbeitsagentur.de

Besucheradresse
Agentur für Arbeit Euskirchen
Ursulinenstraße 37
53879 Euskirchen

Postanschrift
Agentur für Arbeit Brühl
50318 Brühl

* Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min.

# Offenes Ohr

CORONA,…keine Schule, keine Freunde, besorgte oder auch gestresste Eltern und Großeltern …..und Du?

Diese Zeit ist für uns alle sehr ungewöhnlich und außergewöhnlich. Das Corona-Virus stellt unserer aller Welt auf den Kopf.

Deshalb möchte ich gerne erfahren, wie ihr die Zeit der Schulschließung und die Schließung aller Freizeiteinrichtungen und Kontaktbeschränkungen erlebt habt.

Wie kann ich das herausfinden? Mit dem Einverständnis eurer Eltern, möchte ich euch in den kommenden Tagen und Wochen einmal anrufen :-)

Es interessiert mich sehr, wie es euch in den letzten Wochen ergangen ist!!

Susanne Hansen (Schulsozialarbeiterin) – 0176 19914339

Notbetreuung ab dem 27.4.2020

Update am 28.04.2020

Liebe Schulgemeinde,

hiermit möchten wir Sie darüber informieren, dass auch an unserer Schule die Möglichkeit einer Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 und 6 eingerichtet werden kann.

Ab dem 27.April 2020 wird die bestehende Regelung erweitert: Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.

Desweiteren gilt die Notbetreuung auch für Kinder von Alleinerziehenden, die einer Erwerbstatigkeit nachgeht oder sich imRahmen einer Schulausbildung oder im Rahmen einer Hoch-schulausbildung in einer Abschlusspmfung befindet.

Die dazugehörige Verordnung finden Sie hier.

Welche Tätigkeiten zu den kritischen Infrastrukturen gelten, ist durch das Ministerium festgelegt. Eine entsprechende Liste finden Sie unter „Leitlinien zur Bestimmung des Personals kritischer Infrastrukturen“

https://www.kreis-euskirchen.de/kreishaus/aktuell/neuste-meldung-I.php

Zudem benötigen wir eine schriftliche Bestätigung des jeweiligen Arbeitgebers. Das entsprechende Antragsformular steht hier zum Download zur Verfügung.

Natürlich können Kinder die Angebote nur wahrnehmen, wenn sie bezüglich des Corona-Virus nicht erkrankt oder erkrankungsverdächtig sind. Insbesondere dürfen Kinder, die von der örtlichen Ordnungsbehörde oder dem Gesundheitsamt unter häusliche Quarantäne gestellt worden sind, die Schule auf keinen Fall betreten und können daher an dem Angebot – mindestens vorübergehend – nicht teilnehmen.

Die Notbetreuung an den Schulen findet zu den gewohnten Unterrichtszeiten statt.

Bitte teilen Sie uns zur Planung zeitnah per Mail an sekretariat@gesamtschule.euskirchen.de oder per Telefon 02251-6505655 mit, dass Sie eine Notbetreuung benötigen und die Voraussetzungen hierzu vorliegen.

1 2 3 8