Jugendliteraturpreis 2020

Als meine Lehrerin uns vorschlug, dass wir uns beim Jugendliteraturwettbewerb der Lit. Eifel beteiligen, dachte ich drüber nach, aber dann vergaß ich es wieder. Nach einigen Monaten las ich die Kurzgeschichten, die 4 Jungs aus unserer Schule im vergangenen Jahr geschrieben hatten (s. Link unten) und die auch in einem Buch erschienen waren, das in der DaZ-Klasse steht. Die Texte haben mich sehr berührt und ich bekam Lust, einen eigenen Text zu schreiben.

Das Thema des Jugendliteraturpreises 2020 war „Alles auf Anfang!“, aber meine erste Geschichte wollte ich dann doch nicht einreichen, weil sie mich persönlich zu sehr betraf.

Also schrieb ich eine andere Geschichte. Sie heißt „Wenn der Tag wiederkommt“ und handelt von meinem letzten Geburtstag in meiner Heimat. Die habe ich dann mehrmals überarbeitet, gemeinsam mit meiner Lehrerin. Dann habe ich sie eingereicht.

Wochenlang hörte ich nichts, aber dann kam ein Päckchen. Es enthielt meinen Preis: Ein großes blaues Buch mit arabischen Erzählungen vom 9. Jahrhundert bis heute – auf Deutsch. Ich freute mich riesig! Ein paar Tage danach kam dann auch das Buch mit allen Geschichten, die die Jury ausgewählt hatte.

Eine Feier zur Preisverleihung gab es in diesem Jahr leider nicht, ihr wisst warum, aber es war auch so eine schöne Erfahrung und ich möchte im nächsten Jahr wieder mitmachen.

Anagheem Aljaddoua, 9c, Dezember 2020

http://www.gesamtschule.euskirchen.de/sonderpreis-der-lit-eifel/  )